Die historischen Gebäude des Weinguts Manincor gehen zurück auf das Jahr 1608, als Hieronymus Manincor das Land am Kalterer See für seine Verdienste vom östereichischen Kaiser geschenkt bekam. Weinbau ist in der Familie ab 1698 nachweisbar, aber als Michael Graf Goëss-Enzenberg das Weingut 1991 von seinem Onkel übernahm, wurde die Ernte noch komplett an die Genossenschaften in Kaltern und Terlan geliefert. Erst im Jahrgang1996 wurde erstmals eigener Wein erzeugt. 2004 wurde ein neuer Keller unterirdisch in den Weinberg gebaut, auf drei Stockwerken kann der Wein mit Hilfe der Schwerkraft weitgehend ohne Pumpen transportiert werden und auch auf eine Filtration der Weine wird verzichtet. Im Jahr 2005 begann die Umstellung auf biodynamischen Weinbau, seit 2009 ist der Betrieb entsprechend zertifiziert.

Bettina Bürklin vom Weingut Dr. Bürklin-Wolf in der Pfalz sagt über das Weingut Manincor: " Ich bin begeistert und tief beeindruckt von dem, was Michael Graf Goëss-Enzenberg und seine Frau Sophie in Manincor geschaffen haben. Ihr Lebenswerk ist ein Kleinod, ein Paradies und die Wiege kostbarster Weine. Ihr täglicher persönlicher Einsatz und die Liebe zum Produkt sind überall im Weingut greifbar nah. Uns verbindet neben der wunderbaren Freundschaft das Streben nach höchster Qualität, eingebettet in die Biodynamie, die es uns und hoffentlich vielen weiteren Generationen ermöglicht, Menschen mit hochwertigen Weinen Glück zu schenken."

Anbau
  • rot: Lagrein, Vernatsch, Blauburgunder, Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Petit Verdot, Tempranillo, Syrah
  • weiß: Weißburgunder, Chardonnay, Sauvignon Blanc, Viognier, Goldmuskateller, Petit Manseng
  • neben 50 Hektar Weinbergen gehören auch Obstbau, Wiesen und Wälder zu dem Betrieb, so stammt auch das Eichenholz für die Fässer größtenteils aus dem eigenen Wald
  • das gesamte Gut ist erdöl- und erdgasfreie Zone, geheizt wird mit Holzhackschnitzeln, ebenfalls aus dem eigenen Wald
Öko-Zertifizierung
IT-BIO-013
Weinberg
  • biodynamischer Anbau, zertifiziert seit 2009
  • selektive Handlese
Terroir
  • Weinberge zwischen 220 und 500 Metern Höhe
  • Sauvignon Blanc, Weißburgunder und Chardonnay wachsen auf lehmigem Sandboden mit Porphyrverwitterung, Chardonnay auch auf kalkreichem, lehmigen Löss
  • der Blauburgunder steht auf sandigem, von Dolomit, Porphyr, Gneis und Granit durchzogenem Lehm
  • der Vernatsch für den „Keil“ stammt von alten, im Pergolasystem wachsenden Reben auf kalkreichem, sandigen Lehm
  • die übrigen Rotweinsorten stehen auf kräftigen, sandigen Lehmböden, die mit Kalkschotter und Gletschergesteinsablagerungen durchzogen sind
Keller
  • spektakulärer, unterirdischer, in den Berg und somit harmonisch in die Landschaft gebauter dreigeschossiger Keller, in dem die Trauben, die Maische und die Weine nicht gepumpt, sondern nur mit Hilfe der Schwerkraft bewegt werden
  • zum umfassenden nachhaltigen Ansatz des Guts gehört auch, dass die Temperatur im Keller über Wärmetauschpumpen reguliert wird, über die Erdwärme eingespeist werden kann
  • minimale Eingriffe im Keller
  • schonende Vorklärung der Moste
  • kurze Maischestandzeit bei den Weißweinen, je nach Wein zwischen vier und zwölf Stunden
  • alle Rotweine werden spontan vergoren, bei den Weißweinen sind es zwei Drittel
  • die Rotweine gären in offenen hölzernen Gärständern, die Weißweine im Edelstahl oder in ovalen Eichenfässern von 1200 bis 3000 Liter Fassungsvermögen
  • geringer Neuholzanteil bei den Rotweinen
  • langer Ausbau auf der Feinhefe
  • möglichst geringer Einsatz von Schwefel
Stilistik
  • frische, präzise und mineralische Weißweine, gute Lagerfähigkeit
  • die Rotweine setzen auf Finesse und Eleganz, das Holz ist immer perfekt eingebunden, steht nie im Vordergrund
Fachpresse
  • Falstaff: „Nachhaltiges und ökologisches Wirtschaften in Kombination mit ausdrucksstarken Terroirweinen ist sein (Inhaber Michael Graf Goëss-Enzenberg) Credo.“
  • Fine Das Weinmagazin, Juni 2012: „Diese Weine können altern, sie sind nicht laut und besitzen jene rare Feinheit und Intensität, die wahre Klasse auszeichnen.“
  • Guida ai Vini d'Italia bio 2011: Weingut des Jahres

Produkte dieses Erzeugers

2020
Alto Adige Terlano

Sophie Chardonnay

Manincor
bio
32,50 €
zum Produkt
2020
Dolomiti Bianco

La Manina

Manincor
bio
12,90 €
zum Produkt
2020
Alto Adige Terlano

Réserve de la Contessa

Manincor
bio
18,90 €
zum Produkt
2019
Alto Adige Terlano

Réserve della Contessa

Manincor
bio
17,90 €
zum Produkt
2020
Sauvignon Alto Adige Terlano

Tannenberg

Manincor
bio
28,00 €
zum Produkt
2020
Dolomiti Rosato

La Rose de Manincor

Manincor
bio
18,90 €
zum Produkt
2019
Dolomiti Rosso

Réserve del Conte

Manincor
bio
18,50 €
zum Produkt
2020
Dolomiti Rosso

Cassiano

Manincor
bio
35,50 €
zum Produkt
2019
Lago di Caldaro Classico Superiore

Der Keil

Manincor
bio
17,90 €
zum Produkt
2020
Lago di Caldaro Classico Superiore

Der Keil

Manincor
bio
17,90 €
zum Produkt
2017
Alto Adige

Mason Pinot Nero

Manincor
bio
29,90 €
zum Produkt
2018
Alto Adige

Mason Pinot Nero

Manincor
bio
32,90 €
zum Produkt