Die dritte Weinfarbe verspricht Trinkspaß und Erfrischung. Sie erlebt seit einigen Jahren einen regelrechten Boom. Viele bekannte, regionale Rosé-Etiketten werden im Saignée-Verfahren (dem „Aderlass” oder dem „Ausbluten” des Saftes) vinifiziert. Diese als Nebenprodukte bei der Rotweinherstellung entstandenen, sehr fruchtbetonten Rosés, erfreuen sich im Sommer großer Beliebtheit.

Richtig guter Rosé kann mittlerweile jedoch mehr als fruchtig sein und erfrischen. Es kann ernsthaft, spannend und unverwechselbar sein. Solche Rosés entstehen oft als Direktpressung von Trauben, die früh und nur für die Roséherstellung gelesen werden. Wenn dabei besonders geeignete Rebsorten und ambitionierte Weinhandwerker aufeinander treffen, kann „rosa“ zum Erlebnis werden.

Rosé aus Direktpressung

2019
Côtes de Provence Sainte Victoire

Rosé

Mas de Cadenet
bio
11,90 €
0,75 l
zum Produkt
2019

a Baia Rosé

Domaine des Amiel
bio
9,90 €
0,75 l
zum Produkt
2019
Riviera del Garda Classico

Chiaretto

Marangona
bio
10,90 €
0,75 l
zum Produkt
2019
Ventoux

Fondrèche Rosé

Domaine de Fondrèche
8,90 €
0,75 l
zum Produkt
2019
VDP.Gutswein

Spätburgunder Rosé

Ökonomierat Rebholz
bio
11,30 €
0,75 l
zum Produkt
2019

Bone Dry Riesling

Buhl
9,50 €
0,75 l
zum Produkt
2019
Côtes de Provence

Rosé

Domaine de Marchandise
12,50 €
0,75 l
zum Produkt
2018

Spring Break Rosé

Herbert Zillinger
bio
9,90 €
0,75 l
zum Produkt
2018
Penedes

Gaintus One Night's Rose

Bodegas Montrubi
13,00 €
0,75 l
zum Produkt
2018

Belle Naturelle Rosé

Weingut Jurtschitsch
bio
16,00 €
0,75 l
zum Produkt
2018
Côte Roannaise

Cabochard Rosé

Domaine Sérol
bio
10,90 €
0,75 l
zum Produkt
2017
Traditionelle Flaschengärung

Rosé Tradition Sekt Brut

Griesel & Compagnie
15,50 €
0,75 l
zum Produkt
Klassische Flaschengärung

Rosé Prestige Sekt Brut

Raumland Sekthaus
21,00 €
0,75 l
zum Produkt