Château Mourgues du Gres (Beaucaire – Rhônetal)

„Des vins de caractère faconnés par les typicités du paysage méditerranéen: soleil, vent, Rhône et galets …“ (Anne und Francois Collard) – „Charakterstarke Weine, geprägt von typischen mediterranen Einflüssen: Sonne, Wind, der Rhône und Kieseln…“ Dies sind, wenn man dem Ehepaar Collard, den Besitzern des Château Mourgues du Gres, Glauben schenken will, die prägenden Einflüsse für die besten Weine der Costière de Nîmes (zu denen die von ihnen erzeugten zweifelsohne zählen): Die Sonne, die, hier stets präsent, eine optimale Ausreifung der Trauben garantiert und den Weinen ihre intensive Frucht und Kraft verleiht. „Sine Sole Nihil“ (Ohne Sonne nichts) ist demnach der, auf jedem Etikett des Hauses verewigte, Leitsatz der Philosophie der Collards. Der Wind, der hier durch den, jedem Südfrankreich-Urlauber bekannten, Mistral sehr präsent ist, sorgt für ein schnelles Abtrocknen der Trauben, was Fäulnis vorbeugt und so eine lange Reife am Stock erlaubt. Die Rhône, nur wenige Kilometer von der Costière de Nîmes entfernt, prägte die steinigen Böden des Quartärs. Die daraus resultierende Bodenstruktur aus Kieseln (galets), über wasserspeichernden Lehm- und Kalkschichten sorgt dafür, dass die Reben, trotz Hitze und Trockenheit, ausreichend mit Wasser versorgt werden und so einen „frischen“ Charakter behalten. Die Kieselsteine, die Frische und Mineralität in die Weine einbringen, was, insbesondere für die Collards, die Seele der „Costière de Nîmes“-Weine darstellt. Deshalb haben sie auch ihre Einstiegslinie nach ihnen benannt: Les Galets rosé und rouge. Beide wachsen auf den höher gelegenen Rebflächen, in denen die namensgebenden Kiesel die Bodenstruktur prägen. Beides klassische Zechweine, wobei der Rosé auch schon die ein oder andere Ecke und Kante, ja sogar die Collard-typischen Anmutungen mineralischer Frische an den Tag legt. Dies unterscheidet ihn auch deutlich vom Rosé „Fleur d’Eglantine“, der seinen Namen (übersetzt Hagebuttenblüte) seiner intensiven Farbe und Frucht verdankt; ein optimaler „Terrassenrosé“.

Die Spitze unseres „Mourgues du Gres“-Sortiments bilden dann „Terre d’Argence“ Rouge und - Blanc. Zwei Weine aus den besten und ältesten Parzellen des Weinguts: Der Rote stammt von durch kalk- und lehmhaltigen Mergel geprägten Südhängen, der Weiße von durch kieselhaltigen Sandstein und Kalk geprägten Nordhängen. Diese weinbaulich untypische Nordausrichtung ist bewusst so gewählt, da die Reben so dem Mistral ausgesetzt sind, was die, in der Region fast einzigartige Frische der Weißweine der Domäne unterstützt.

Mineralität und Komplexität sind so die wohl markantesten Merkmale der „Terre d’Argence“-Linie, die die Handschrift der Collards am eindrucksvollsten zur Geltung bringt.



Typ Produkt Jahr Bild Größe Vol.-% €/Liter Preis Option
Roséwein EU Bio-Siegel Fleur d'Eglantine Costières de Nîmes
2016 Fleur d'Eglantine 0,75 13,5 10,53 €/L 7,90 € Zum Produkt »
Roséwein EU Bio-Siegel Les Galets Roses Costières de Nîmes
2016 Les Galets Roses 0,75 13,5 10,00 €/L 7,50 € Zum Produkt »